Leibniz, Freedom of Will and Rationality

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

Abstract / Description of output

Dieser Aufsatz hält es für angeraten, einen bisher vernachlässigten Aspekt der Leibnizschen Gedanken bezüglich der Willensfreiheit, nämlich die Rolle der Rationalität, näher zu betrachten. Von den drei für die Freiheit notwendigen Bedingungen (Kontingenz, Spontaneität und Rationalität) gehört nur die Rationalität all denjenigen Menschen, die frei sind, und ihnen ausschließlich an. Kontingenz und Spontaneität können die Handlungen unfreier Menschen kennzeichnen. Die Rolle der Rationalität erscheint in klarem licht, wenn man sie in die Reihe folgender zueinander in Beziehung stehender Konzepte stellt: Kraft, Wahrnehmung, Tätigsein, Vollkommenheit, Schönheit, Weisheit, Liebe, Gerechtigkeit, Glück. Kritische Bemerkungen und im Sinne Leibnizens gegebene Antworten gegen Ende dieses Aufsatzes dienen nicht nur dem Zweck, Leibniz' Stellung zu beurteilen, sondern auch dem Zweck, seine Gedanken bezüglich dieses Themas näher zu erläutern.
Original languageEnglish
Pages (from-to)pp. 25-39
JournalStudia Leibnitiana
Volume23
Issue number1
Publication statusPublished - 1991

Fingerprint

Dive into the research topics of 'Leibniz, Freedom of Will and Rationality'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this